Slide toggle

Neues URL-Inspektionswerkzeug in der Search Console und mehr

Neues und Interessantes rund um Google

Der Official Google Webmaster Central Blog meldet neue Funktionen der Google Search Console

Vor einigen Monaten wurde die neue Search Console eingeführt. Der Official Google Webmaster Central Blog berichtet über einige Updates und wie es bei der Search Console weitergeht.

Neues URL Inspektionswerkzeug der Search Console

Eine der häufigsten Nutzeranfragen in der Search Console enthielt laut Google Webmaster Central Blog Anfragen auf weitere Informationen dazu, wie die Google-Suche eine bestimmte URL sieht. Google reagiert entsprechend und führt nun ein neues Tools, die „URL-Inspektion“ ein. Es wurde damit begonnen, diese Details bereitzustellen, damit die Suche transparenter wird. Das URL-Inspection-Tool bietet detaillierte Informationen zu Crawling, Index und Bereitstellung Ihrer Seiten direkt aus dem Google-Index.

Geben Sie eine Ihrer URL ein, um Datum und Status des letzten Crawls, sämtliche Crawl- oder Indexierungsfehler und die kanonische URL für diese Seite zu erfahren. Wenn die Seite erfolgreich indiziert wurde, können Sie Informationen und Statusinformationen zu Verbesserungen anzeigen, die wir auf der Seite gefunden haben, z. B. eine verknüpfte AMP-Version oder umfangreiche Ergebnisse wie Rezepte und Jobs.

Die URL wird mit einer gültigen AMP-Erweiterung indiziert
Wenn eine Seite nicht indiziert ist, können Sie erfahren, warum. Der neue Bericht enthält Informationen zu den Meta-Tags von noindex robots und der kanonischen URL von Google für die Seite.

Die URL wird aufgrund des Meta-Tags „noindex“ im HTML nicht indiziert
Ein einziger Klick bringt Sie zum Problembericht, in dem alle anderen Seiten aufgeführt sind, die von demselben Problem betroffen sind. So können Sie häufig auftretende Fehler aufspüren und beheben.
Wir hoffen, dass das URL Inspection Tool Ihnen hilft, Probleme mit neuen oder bestehenden Seiten im Google Index zu beheben. Wir haben heute damit begonnen es auszurollen; es wird in den kommenden Wochen für alle Benutzer verfügbar sein.

Weitere aufregende Updates

Zusätzlich zum Start der URL-Überprüfung haben wir noch einige Funktionen und Berichte, die wir kürzlich in der neuen Search Console eingeführt haben:

16 Monate Traffic-Daten: Die Search Analytics-API gibt jetzt 16 Monate Daten zurück, genau wie der Performance-Bericht.

Statusberichte zu Rich-Suchergebnissen: Mithilfe des Statusberichtes zu Rich-Suchergebnissen können Sie Probleme mit strukturierten Daten beheben, die sich auf Rich Status Ergebnisse auswirken. Verwenden Sie unsere aufgabenorientierte Schnittstelle zum Testen und Validieren Ihrer Fixes. Sie werden über Ihre Fortschritte durch Nachrichten auf dem Laufenden halten.

Neue Filter für die Suchpräsentation in Search Analytics: Der Leistungsbericht bietet jetzt mehr Transparenz bei neuen Suchergebnissen, einschließlich der Ergebnisse von Web Light und Google Play Instant.

Google bedankt sich für das Nutzerfeedback

„Wir lesen ständig Ihr Feedback, führen Umfragen durch und überwachen die Nutzungsstatistiken der neuen Search Console. Wir freuen uns, dass so viele von Ihnen den neuen Problemvalidierungsablauf in der Indexabdeckung und im AMP-Bericht verwenden. Wir stellen fest, dass Probleme bei der Verwendung dieser Tools schneller behoben werden. Wir sehen auch, dass Sie die Aktualisierungen des Validierungsprozesses, die wir per E-Mail oder auf der Seite mit den Validierungsdetails bereitstellen, zu schätzen wissen.
Wir möchten allen danken, die uns Feedback gegeben haben: Es hat uns geholfen, unsere Abläufe zu verbessern und Fehler auf unserer Seite zu beheben.“

Ankündigung weiterer Updates der Search Console

Die neue Search Console ist derzeit noch in der Betaversion.  Jeden Monat sollen neue Funktionen und Berichte hinzugefügt werden. Es wird weiter um Feedback gebeten.

Quelle: New URL inspection tool & more in Search Console

Gepostet von Roman Kecher und Sion Schori – Search Console Ingenieure

Wir nutzen Webtracking-Systeme auf dieser Seite, um Sie nicht mit schon alt bekannten Inhalten zu belästigen. Wenn Sie uns nicht nur auf Social Media Profilen folgen möchten, sondern auf dieser Website über für Sie besonders interessante Themen von uns informiert werden wollen, geben Sie uns die Chance Ihr thematisches Interesse auf unserer Seite zu erfassen.
Mehr über Tracking und Cookies erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Wir nutzen Webtracking-Systeme auf dieser Seite, um Sie nicht mit schon alt bekannten Inhalten zu belästigen. Wenn Sie uns nicht nur auf Social Media Profilen folgen möchten, sondern auf dieser Website über für Sie besonders interessante Themen von uns informiert werden wollen, geben Sie uns die Chance Ihr thematisches Interesse auf unserer Seite zu erfassen. Mehr über Tracking und Cookies erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort finden Sie am Seitenende eine Statusmeldung zum Tracking. Wenn Sie Cookies und Tracking nicht wünschen, klicken Sie einfach auf Deaktivieren.

Schließen